29 Mai

MöllingMedia „Team Events“ organisiert virtuelle Talks der Metropolregion

Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg (29. Mai 2020). Das „Team Events“ von MöllingMedia ist beauftragt worden, für die Metropolregion eine dreiteilige virtuelle Live-Veranstaltung durchzuführen. Neben der technischen Umsetzung mittels Videokonferenzsystem und facebook live werden neben Roman Mölling noch zwei weitere Co-Moderatorinnen die Talks begleiten und Zuschauerfragen entgegennehmen. Nachfolgend die Medieninformation dazu:

Metropolregion diskutiert mit Experten virtuell zur Zukunft der Gesundheit nach Corona

Zweite Auflage unter anderem mit Theologin Margot Käßmann

Am kommenden Dienstag, 2. Juni 2020, wird zwischen 17 und 18 Uhr die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH zum zweiten Mal ein virtuelles Gesundheitstreffen durchführen. Mittels Videokonferenzsystem und Live-Übertragung auf facebook diskutieren unter dem Stichwort #gemeinsamfürmorgen namhafte Referenten der Gesundheitswirtschaft, Zuschauende haben bei einer vorherigen Registrierung die Möglichkeit, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Als besonderer Gast wird die Theologin Prof. Dr. Margot Käßmann dabei sein.

Nach der Auftaktübertragung in der vergangenen Woche, unter anderem mit der niedersächsischen Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann sowie Prof. Dr. Dirk Heinz vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig, wird dieses Mal die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann einen Impuls aus ethischer Sicht zur Digitalisierung im Gesundheitswesen geben. Aus dem Bereich der Versorgung steht Frank Preugschat (AOK Niedersachsen, Geschäftsführer Versorgungs- und Kontaktmanagement) zur Verfügung, aus Sicht der Medizintechnik spricht Prof. Dr. Holger Lubatschowski (Geschäftsführung Rowiak GmbH). Die Medizininformatik ist durch Dr. Nils Hellrung (General Manager der vitagroup AG) vertreten.

Kai Florysiak, Geschäftsführer der Metropolregion zum neuen Format: „Corona ist die Chance, mit dem Gesundheitssystem endlich im 21. Jahrhundert anzukommen. Wir stellen heute die relevanten Fragen für morgen. Starke regionale Lösungen sind dabei häufig im Vorteil. Fast 100 Teilnehmende zur Premiere sind ein guter Anfang.“

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es bei der Metropolregion: https://www.metropolregion.de/smart-mobile-health-talks-im-livestream/

Die Gäste:

Prof. Dr. Margot Käßmann: „Sorgt dafür, dass die Kinder endlich wieder ihr Kinderleben haben.“

Prof. Dr. Holger Lubatschowski: „Corona, wir haben ein Problem – Was wir von Houston lernen können.“

Frank Preugschat: „Zukünftige Reihentestungen müssen aus Steuermitteln finanziert werden!“

Dr. Nils Hellrung: „Die Technik ist längst da. Jetzt heißt es Machen-Machen-Machen.“

Der Ablauf:

Insgesamt wird es drei kostenfreie Livestream-Übertragungen geben. Der letzte Livestream-Talk findet am 16. Juni 2020 statt. Beginn ist jeweils um 17 Uhr, die Dauer beträgt etwa eine Stunde. Angesprochen sind alle an Zukunft interessierten.

Der Hintergrund:

In der Metropolregion arbeiten knapp fünfzig Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Versorgung mit mehreren tausend Arbeitsplätzen schon seit einigen Jahren gemeinsam an Projekten für die Gesundheit von morgen.

Die Veranstaltungsreihe wird von folgenden #gemeinsamfürmorgen-Partnern unterstützt: 
AOK Niedersachsen ∙ Braunschweig Zukunft GmbH ∙ corlife oHG ∙ hannoverimpuls GmbH ∙ Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung ∙ Magrathea Informatik GmbH ∙ Netzlink Informationstechnik GmbH ∙ vitagroup AG

25 Mrz

Tipp: Bundesregierung erleichtert rechtssichere Online-Mitgliederversammlungen inklusive Wahlen!

Folgenden Hinweis habe ich von meinem VOXR-Partner Tim Schlüter bekommen, den ich gerne weiterleite:

„Die Bundesregierung will für Vereine, Verbände, Genossenschaften und Aktiengesellschaften alle Hürden aus dem Weg räumen, um rechtssichere Online-Mitgliederversammlungen inkl. Wahlen zu ermöglichen.

Das sieht der Entwurf zum „Coronagesetz“ vor, welcher zahlreiche gesetzlicher Vorschriften von Mieten über Insolvenzrecht bis zu Vereinen und Verbänden neu regelt.

Das Gesetz soll noch in dieser Woche Bundestag und Bundesrat passieren.

Konkret, laut Gesetzentwurf,

  • kann der Vorstand (in Abänderung der bisherigen Regelung nach § 32 Absatz 1 Satz 1 BGB)  nun „auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen … an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben„. (d. h. Online-Wahlen, wofür VOXR gerade ein Spezial-Modul entwickelt hat).

Dies ist eine enorme Erleichterung für Vereine und Verbände: Sie können jetzt direkt zu Online-Mitgliederversammlungen einladenohne zuvor die Satzung ändern zu müssen (!)  (was zuvor in vielen Fällen 100 % Zustimmung und damit eine fast unmögliche Hürde in der aktuellen Zeit bedeutet hätte). 

Zudem sieht das Gesetz aber auch bei Satzungsänderungen selbst Erleichterungen vor, nämlich nur noch 50 % Wahlbeteiligung (= E-Mail-Rücklauf) und eine einfache Mehrheit der Rückläufer.  Die ist aber zur Durchführung von Online-Mitgliederversammlungen, wie gesagt, noch nicht einmal mehr nötig.

VOXR hat seit Anfang März ein Online-Wahlen-Modul im Programm, welches vom Kreisverband Wuppertal der Partei BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN bereits zur Listenaufstellung für die Kommunalwahl erfolgreich eingesetzt wurde.

Dieses einzigartige System für authentifizierte, geheime Live- oder E-Mail-Wahlen ist ab sofort für alle Vereine, Verbände, Stiftungen, Genossenschaften und Aktiengesellschaften verfügbar.

Zusätzliche bietet VOXR Unterstützung bei der Durchführung von Online-Versammlungen an, sowohl als Tipps zum Self Service, als auch im kompletten Wir-für-Sie-Service, bei dem das komplette Online-Meeting-Management inkl. Technik, Bedienung, Moderation von VOXR übernommen wird und Vereins-Manager und Vorstände nur noch „erscheinen“ müssen.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Durchführung einer Online-Mitgliederversammlung, oder Sie schauen sich direkt einmal bei VOXR um, was es sonst noch so alles gibt.

 

 

22 Mrz

Event absagen oder ein virtuelles Event durchführen?

Falls Sie gerade über die Frage nachdenken, ob Sie ein Event noch durchführen oder nicht, kann MöllingMedia gemeinsam mit dem Partner „VOXR Smart Conferencing“ helfen. Welche Vor- und Nachteile eine Komplett-Absage, eine Verschiebung oder ein virtuelles Event bringen, das können nur Sie entscheiden. Bei Letzterem unterstützen wir Sie gerne, sprechen Sie uns an!

Vor- und Nachteile, sowie Tipps zu den Alternativen finden Sie hier:

http://voxr.org/de/absagen-verschieben-virtuell/go/25/

Wir wünschen Ihnen das Ihr(e) Event(s) stattfinden kann!

13 Mrz

Interimslösung gesucht? Ab sofort Kapazitäten im MöllingMedia-Pool frei

Ist bei Ihnen eine Pressestelle derzeit nicht/nicht ausreichend besetzt?

Gibt es PR-Aufgaben, die befristet im Sinne einer verlängerten Werkbank von zusätzlichen externen Personen erledigt werden könnten?

Benötigen Sie angesichts der aktuellen Ereignisse externe Beratung, z. B. bei der Implementierung oder Betreuung von Krisenstäben und Task Forces?

Benötigen Sie einen Projektmanager/-verantwortlichen zur Unterstützung eines Projekts, welches keinen Aufschub duldet?

Aus dem MöllingMedia-Pool stehen ab sofort kompetente Expertinnen und Experten bundesweit für eine Interimslösung zur Verfügung. Im Pool befinden sich zahlreiche branchenspezifische Kolleginnen und Kollegen, aber auch welche mit ausgewiesenem Know how im Krisenmanagement und Projektmanagement.

Sprechen Sie uns an!

02 Mrz

10 Tipps für den richtigen Umgang mit Medienanfragen zum Coronavirus

Möglicherweise kommt auch Ihre Firma oder Institution in die Lage, sich intensiv mit dem aktuellen Coronavirus zu beschäftigen, weil ein akuter Fall bei Ihnen identifiziert wurde. Nachfolgende Tipps sollen den richtigen – das heißt einen neutralen und sachlichen – Umgang sowohl mit dem Thema an sich als auch mit den Medienvertretern beschreiben. Diese Tipps vom „MöllingMedia Team Krise“ sind nur ein Auszug von Hinweisen und Maßnahmen. Ergänzen Sie entsprechend bzw. erstellen Sie eine individuell auf Ihre Situation passende Checkliste:10 Tipps Coronavirus

26 Nov

Krisenkommunikation in der akuten Phase

Wenn man nach einer wissenschaftlichen Definition die Krise in vier Phasen unterteilt und sie dementsprechend in eine potenzielle Phase, eine latente Phase und eine akute Phase sowie in eine Nachkrisen-Phase unterteilt, kann man immer wieder feststellen, dass sich Firmen, Verbände und Institutionen der grundsätzlichen Bedeutung eines Handelns schon in den ersten zwei Phasen bewusst sind, aber erst in der akuten Krisenphase handeln. Dann wird neben dem Krisenmanagement schnell nach einer soliden Krisenkommunikation gerufen.

Dann wird es schwer, auf die Schnelle kompetente Unterstützung auf dem Markt zu bekommen, kaum eine Agentur hat Experten auf Abruf zur Verfügung.

Was ist die Konsequenz? Selber alles machen?

Nein. Eine Lösung könnte sein, Berater quasi als Feuerwehrkraft auf Hold vorzubuchen. Die hier entstehenden Kosten hat man dann in der akuten Krisenphase schnell wieder heraus.

Eine andere Lösung ist, dass die externe Beratung nicht immer vor Ort stattfinden muss. Viele Abstimmungen können auch via Telefonkonferenz und/oder Skype sowie im Dokumentenaustausch und Schriftverkehr über sichere Plattformen erfolgen.

23 Jul

Recherche-Reisen für Tourismus-Medien

Seit 2013 ist das Team „MöllingMedia Team Redaktion“ (MMR) weltweit in Form von Recherche-Reisen unterwegs und recherchiert in touristischen Hotspots für Blogveröffentlichungen und Artikel in Tourismus-Medien.

Bisherige Stories:

  • Dubai
  • Graz
  • Hongkong
  • Lissabon
  • London
  • Karibik
  • New York
  • Shanghai
  • Toskana
  • Venedig
  • Arena di Verona
  • Zermatt
  • Wei(h)nachtsmarkt Mosel

Dabei gibt es Beschreibungen und Tipps bereits für die Anreise und die Übernachtung. Neben gängigen Touristen-Attraktionen werden auch Eindrücke abseits der großen Ströme vermittelt.

Schwerpunkt der Berichterstattung liegt auf Kurz-Reisen, Städte-Trips und Kreuzfahrten.

Mehr zum Journalistenbüro: https://moellingmedia.de/journalistenbuero/

20 Jul

Supervisor bei Krisenübungen

Das Team „MöllingMedia Team Krise“ (MMK) steht bei Krisenübungen staatlicher Stellen oder privater Unternehmen als Externer Berater, Kommunikationsbegleiter, Supervisor sowie mit Sparrings-Partnern und Schauspielern bundesweit zur Verfügung.

Erfahrungen und Referenzen gibt es dabei bereits zu folgenden Themen:

  • Flugzeugabsturz und -entführung
  • Hubschrauberabsturz
  • Terrorismus-Anschläge in Großstädten
  • Attentat am Landgericht
  • Flüchtlings-Einrichtungen
  • Erdbeben- und Großfeuer-Einsätze in Landkreisen
  • S-Übungen in Landkreisen
  • Gewaltausbruch bei Protesten und Demonstrationen
  • Mediensteuerung in Großschadenslagen