24 Apr

ROMAN MÖLLING MIT PRESSESPRECHERVERBAND (BDP) UNTERWEGS

Der Ausbruch eines isländischen Vulkans legte 2010 weite Teile des europäischen Flugverkehrs für mehrere Tage lahm und verursachte Schäden in Millionenhöhe. Reiseunternehmen stellen Naturereignisse wie Flutwellen, Tsunamis und Vulkanausbrüche vor enorme Herausforderungen, die in ihrer Unvorhersehbarkeit so gut wie möglich vorbereitet sein müssen. Mario Köpers und Ulrich Heuer berichten am 24. April in Hannover, welche Maßnahmen TUI Deutschland ergreift, um in einem solchen Fall nicht selbst in die Krise zu geraten. Vorgestellt werden das TUI-Krisenmanagement und das neue Krisentool Global Monitoring.