11 Mrz

Pandemie und keinen Plan?

Vorweg gesagt: Einen Plan zu haben, das ist nicht nur sinnvoll in der aktuellen Situation um das Coronavirus. Einen Plan zu haben, das macht auch Sinn bei sonstigen Störfall- und Notfall-Ereignissen sowie Krisen.

Pandemische Ereignisse sind erst einmal Ereignisfälle, die im weiteren Verlauf bei Unternehmen, Behörden und Institutionen aber schnell zu Stör- und Notfällen werden können. Und in extremen Situationen – oft ausgelöst durch falsches oder zu spätes Handeln – kann es dann zu einem Krisenfall kommen, mit nachhaltigen Wirtschafts- und Reputationsfolgen.

Noch befinden sich die meisten in der latenten Phase dieses Ereignisses. Es bleibt also Zeit für die Erstellung eines Ereignis- und Krisenmanagement-Handbuchs EKM (englisch: Incident Crisis and Emergency Manual ICE).

Dabei müssen wichtige Fragen wie die Definition von potenziellen Ereignissen und die dazugehörige Einteilung in Ereignisklassen geklärt werden, aber auch die Ermittlung von Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen. Letztendlich ist zu entscheiden, ob und wie ein Krisenstab und/oder eine Sonderorganisation zeitlich befristet aufgestellt wird.

https://moellingmedia.de/strategien/

 

02 Mrz

10 Tipps für den richtigen Umgang mit Medienanfragen zum Coronavirus

Möglicherweise kommt auch Ihre Firma oder Institution in die Lage, sich intensiv mit dem aktuellen Coronavirus zu beschäftigen, weil ein akuter Fall bei Ihnen identifiziert wurde. Nachfolgende Tipps sollen den richtigen – das heißt einen neutralen und sachlichen – Umgang sowohl mit dem Thema an sich als auch mit den Medienvertretern beschreiben. Diese Tipps vom „MöllingMedia Team Krise“ sind nur ein Auszug von Hinweisen und Maßnahmen. Ergänzen Sie entsprechend bzw. erstellen Sie eine individuell auf Ihre Situation passende Checkliste:10 Tipps Coronavirus